Sie sind hier: Region >

Zukünftige Babysitter stellten sich vor



Wolfenbüttel

Zukünftige Babysitter stellten sich vor


Im Bild stehend v. l.: Dana Raupach und Judith Greinke mit Eltern und zukünftigen Babysittern. Foto: Richert
Im Bild stehend v. l.: Dana Raupach und Judith Greinke mit Eltern und zukünftigen Babysittern. Foto: Richert Foto: Richert

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Sickte. Zurzeit läuft ein Zertifizierungskurs für Babysitter an der Haupt- und Realschule Sickte. Dieses Angebot ist ein Kooperationsprojekt von Margit Richert, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde, mit Schulsozialpädagogin Claudia Bartels und der Evangelischen Familienbildungsstätte (EFB).



Der mehrwöchige Kurs wird von Judith Greinke (EFB) im Rahmen der Nachmittagsangebote an der HRS durchgeführt. Ziel dieses Projektes sei, berichtet Margit Richert, der Aufbau einer Babysitterkartei in Kooperation mit dem Familien- und Kinderservicebüro der Samtgemeinde Sickte, als Kontakt- und Vermittlungsstelle. Die Nachfragen von interessierten Eltern in der Samtgemeindeverwaltung hätten gezeigt, dass hier Bedarf bestehe. Sabrina Multerer, Initiatorin des Baby-Mutti-Treff in Sickte, hatte im Rahmen des Kurses ein erstes Zusammentreffen mit Eltern aus ihrer Gruppe angeregt. Dies war eine aufregende Sache für die angehenden Babysitter. Kursleiterin Judith Greinke, hatte die Schüler jedoch bestens auf das Treffen vorbereitet und moderierte die Veranstaltung.

Erfahrungen in der Kinderbetreuung


Die Schüler stellten sich den Eltern vor und hatten auch persönliche Steckbriefe vorbereitet. Sie berichten, dass sie teilweise schon Erfahrungen in der Kinderbetreuung durch Geschwister sammeln konnten. Im Kurs hätten sie sehr viel gelernt. Sie würden sich sehr freuen, als Babysitter tätig werden zu können, betonten die Schüler. Wichtig dabei sei, das Vertrauen der Eltern und der zu betreuenden Kinder zu gewinnen. Die Eltern führten aus, was sie sich von den Babysittern erhoffen: Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit. Sobald die Teilnehmer des Kurses ihre Zertifikate erhalten könne die Kontaktvermittlung erfolgen, führte Dana Raupach zuständige Verwaltungsmitarbeiterin im Familien- und Kinderservicebüro der Samtgemeinde Sickte aus. „Wir freuen uns, dieses Angebot als neue Serviceleistung anbieten zu können“, so Raupach.


zum Newsfeed