Gifhorn

Zum 30. Juni: Wista-Chef Stefan Ach entlassen

von Bernd Dukiewitz


Die Stadt trennt sich zum 30. Juni von Stefan Ach. Foto: Bernd Dukiewitz
Die Stadt trennt sich zum 30. Juni von Stefan Ach. Foto: Bernd Dukiewitz Foto: Bernd Dukiewitz

Artikel teilen per:

19.01.2017

Gifhorn. Das kommt überraschend: Nach nicht einmal zwei Jahren Amtszeit muss der Chef der Gifhorner Wirtschaftsförderung, Stefan Ach, schon wieder seinen Hut nehmen. Angeblich waren die Gesellschafter mit ihm nicht zufrieden.



Ach, der erst Im Frühjahr 2015 nach Gifhorn kam, soll bei der City-Gemeinschaft Gifhorn (CGG), Hönigsberg & Düvel und der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg nicht sonderlich beliebt gewesen sein - Die Gesellschafterversammlung hat übergangsweise die Erste Stadträtin Kerstin Meyer mit sofortiger Wirkung zur Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing GmbH Gifhorn ernannt. Als Nachfolger ist Martin Ohlendorf im Gespräch.

Die Stadt Gifhorn äußerte sich wie folgt zu der Personalie Ach: "Geschäftsführer Stefan Ach verlässt die Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing GmbH Gifhorn. Das Anstellungsverhältnis endet einvernehmlich mit dem 30. Juni 2017. Die Stadt dankt Herrn Ach für die im Interesse der Stadt und der Gesellschaft geleistete Aufbauarbeit und wünscht ihm für seine berufliche und persönliche Zukunft alles Gute. Die Gesellschafterversammlung hat die Erste Stadträtin Kerstin Meyer mit sofortiger Wirkung zur Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing GmbH Gifhorn bestellt. Kerstin Meyer übernimmt als Vertreterin der Stadt gleichzeitig den Vorsitz der Geschäftsführung".


zur Startseite