Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Impf-Aktion am Eintracht-Stadion zum Heimspiel



Braunschweig

Zum Heimspiel am Sonntag: Impf-Aktion am Eintracht-Stadion

Der mobile Standort des Impfzentrums wird an der Shell Tankstelle zu finden sein.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Jens Bartels

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Rund um das erste Heimspiel von Eintracht Braunschweig am Sonntag gegen Viktoria Berlin wird es eine Impf-Aktion am Eintracht-Stadion geben. Alle Bürgerinnen und Bürger, die noch nicht geimpft sind, können dies – unabhängig vom Besuch der Begegnung gegen den Drittligaaufsteiger – am mobilen Standort des Impfzentrums an der Shell Tankstelle / Hamburger Straße 211 nachholen. Ein mobiles Impf-Team bietet in der Zeit von 11.30 Uhr bis 16.30 Uhr eine Schutzimpfung mit dem mRNA-Impfstoff von BionTech oder mit dem Vektor-Impfstoff von Johnson&Johnson (Einmal-Impfung) an. Das berichtet die Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA in einer Pressemitteilung.



„Jede Impfung hilft und bringt uns der Normalität einen Schritt näher. Wir alle haben es in der Hand und können aktiv mitgestalten, wie unser gesellschaftliches Leben in den nächsten Wochen und Monaten aussehen wird. Deshalb appelliere ich an alle Eintracht-Fans: Tragt Euren Teil dazu bei und lasst Euch impfen! Damit schützt Ihr Euch und andere. Nur wenn möglichst viele Menschen geimpft sind, können wir wieder angstfrei zusammen kommen und irgendwann auch wieder alle gemeinsam unsere Löwen im Tempel anfeuern“, betont Christoph Bratmann, BTSV-Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA.

Ärztliches Beratungsgespräch vor der Impfung


Selbstverständlich findet ein ärztliches Beratungsgespräch vor der Impfung statt. Es wird der Personalausweis sowie, wenn vorhanden, der Impfausweis (wenn dieser nicht vorhanden ist, wird ein Ersatzdokument ausgestellt) benötigt. Das Aufklärungsblatt und der Fragebogen zur Impfung können schon im Vorfeld ausgedruckt und ausgefüllt zum Impf-Termin mitgebracht werden Die Formulare gibt es hier. Alternativ können die Formulare auch vor Ort ausgefüllt werden.



Auch im Impfzentrum Braunschweig sind Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarungen möglich. Für alle Personen ab 18 Jahren wird die spontane Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (BionTech, Moderna) zunächst ohne zeitliche Begrenzung angeboten. Das Land Niedersachsen sieht für mRNA-Impfstoffe ein Impfintervall von sechs Wochen vor. Darüber hinaus werden auch so genannte Kreuzimpfungen angeboten: Personen, die mit dem Vektor-Impfstoff AstraZeneca geimpft wurden, erhalten als zweite Impfdosis einen mRNA-Impfstoff oder auf Wunsch erneut AstraZeneca – unabhängig vom Alter. Dieses Angebot richtet sich hierbei auch an Bürgerinnen und Bürger aus den umliegenden Landkreisen/Städten. Zudem sind auch mobile Impfeinheiten, die ausschließlich Johnson&Johnson verimpfen, im Stadtgebiet unterwegs.


zum Newsfeed