whatshotTopStory

Zwei gegen einen: 19-Jähriger wurde bei Schlägerei verletzt

Zunächst stritten sich nur zwei Männer. Dann schaltete sich ein dritter Mann ein und verletzte das Opfer.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

15.11.2020

Wolfenbüttel. Am Samstag und am Sonntag registrierte die Polizei zwei Körperverletzungsvergehen im Wolfenbütteler Stadtgebiet. Am Samstag um 17:00 Uhr stritten sich zwei Männer im Harztorwall zunächst verbal, dann habe der ältere Mann den jüngeren Mann geohrfeigt und ihn dabei leicht verletzt. In der Nacht zu Sonntag um 2:05 Uhr eskalierte ein Streit im Neuen Weg zwischen drei Männern, wobei ein 19-Jähriger aus Schöppenstedt mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen, an den Haaren und am Kopf gezogen und ebenfalls leicht verletzt wurde. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Die Polizei sucht nach Zeugen für die zweite Körperverletzung.



Am späten Freitagnachmittag um 17:00 Uhr gerieten im Harztorwall ein 33-jähriger Mann aus Wolfenbüttel und ein 20-jähriger Mann aus Börßum zunächst in einen verbalen Streit, in dessen Verlauf der Ältere den Jüngeren geohrfeigt haben soll. Das Opfer wurde dabei leicht verletzt.

In der Nacht zu Sonntag stritten sich zunächst nur zwei Männer in der Straße Neuer Weg. Es ging um das Verhalten im Straßenverkehr. Ein Mann habe das 19-jährige Opfer aus Schöppenstedt zunächst beleidigt und danach mit der flachen Hand in das Gesicht geschlagen. Im Anschluss habe ein dritter Mann dem Opfer an den Haaren und am Kopf gezogen. Auch hier habe das Opfer leichte Verletzungen erlitten. Eine Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos. Hinweise zu den Tatverdächtigen nimmt die Polizei Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331/933-0 entgegen.


zur Startseite