Sie sind hier: Region >

Zwei Schwer- und ein Leichtverletzter nach Frontalzusammenstoß



Gifhorn

Zwei Schwer- und ein Leichtverletzter nach Frontalzusammenstoß


Symbolbild Foto: André Ehlers
Symbolbild Foto: André Ehlers Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:




Rolfsbüttel/Rötgesbüttel. Bei einem Frontalzusammenstoß im Einmündungsbereich der K 50/1 und K 48 zwischen Rolfsbüttel und Rötgesbüttel wurden das Ehepaar im beteiligen VW Polo schwer verletzt und in das Klinikum Holwedestraße gebracht. Die Insassen des beteiligten VW T4 Transporter erlitten leichte Verletzungen und wurden vorsorglich dem Klinikum Gifhorn zugeführt.

Der 78-jährige Polo-Fahrer aus Vordorf war mit seiner 80-jährigen Ehefrau auf der Kreisstraße 48 aus Richtung Adenbüttel unterwegs und wollte nach links in die bevorrechtigte K 50/1 in Richtung Rolfsbüttel abbiegen. Hierbei übersah er den aus Richtung Rolfsbüttel kommenden VW T4 Transporter mit dem 39-jährigen Fahrer aus Leiferde und dem 30-jährigen Mitfahrer aus Hillerse. Beide Fahrzeuge stießen nahezu frontal zusammen. Der Transporter kam nach links von der Straße ab, überfuhr einen Wegweiser und kam im linken Seitenraum zum Stillstand. In beiden Fahrzeugen lösten die Frontairbags aus. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro. Zum Einsatz kam auch die Feuerwehr und die untere Wasserbehörde des Landkreises, da Betriebsflüssigkeiten ausgelaufen waren.


zur Startseite