Braunschweig

Zwei Unfallfluchten aufgeklärt


Symbolfoto: A. Donner
Symbolfoto: A. Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

20.05.2016


Braunschweig. Dank der Aufmerksamkeit von Zeugen konnte die Polizei zwei im Stadtgebiet begangene Unfallfluchten am Donnerstag aufklären. Das couragierte Verhalten der Beobachter bewahrte die Autofahrer davor, unverschuldet Schäden in Höhe von mehreren Tausend Euro aus der eigenen Tasche bezahlen zu müssen.

Bei dem ersten Unfall um 18.00 Uhr hatte ein 23-jähriger Autofahrer auf der Grünstraße einen abgestellten Wagen gerammt und beschädigt. Er war einem entgegenkommenden Wagen ausgewichen. Der
Verursacher flüchtete, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 2.500 Euro zu kümmern. Nach Zeugenaussage konnte der Unfallfahrer anhand des abgelesenen Kennzeichens ermittelt werden.

Eine ähnliche Situation beobachtete gegen 22.00 Uhr eine Anwohnerin im östlichen Ringgebiet. Ein Autofahrer wich aus, rammte einen am Straßenrand abgestellten Wagen und suchte, ohne anzuhalten,
das Weite. Die Zeugin informierte die Polizei und nannte das Kennzeichen. Auch in diesem Fall war der außerhalb Braunschweigs wohnende Fahrer schnell ermittelt. Der 76-Jährige räumte eine
Beteiligung an dem Unfall ein.


zur Startseite