Wolfsburg

Zweimaliger Unfallflüchtiger gestellt


Die flüchtige Fahrer wurde schließlich in Gifhorn gefasst. Symbolbild/Foto: Anke Donner
Die flüchtige Fahrer wurde schließlich in Gifhorn gefasst. Symbolbild/Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

25.01.2017

Am Dienstagabend stellten Beamte der Polizei Gifhorn einen 36 Jahre alten Skoda-Fahrer aus der Samtgemeinde Wesendorf, der zuvor auf der Helmstedter Straße in Vorsfelde und an der Kreuzung der Kreisstraßen 28 und 114 bei Fallersleben einen Unfall verursachte und jeweils davonfuhr.



Aufgrund einer Medikamentenbeeinflussung des 36-Jährigen wurde ihm eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Zunächst überholte der 36-Jährige den Ermittlungen nach mit seinem Skoda auf der Helmstedter Straße eine 62-jährige Chevrolet-Fahrerin aus Sachsen-Anhalt und touchierte beim Einscheren das Fahrzeug der Fahrerin. Nach einem kurzen Gespräch der Beteiligten, fuhr der Skoda-Fahrer jedoch unvermittelt weiter.

Wenig später ereignete sich der zweite Unfall an der Kreuzung Kreisstraße 28 Ecke Kreisstraße 114, wo der 36-Jährige als Linksabbieger mit einem bevorrechtigten 19-jährigen Golf-Fahrer aus Sassenburg kollidierte. Auch hierbei stieg der Fahrerzunächst aus, fuhr aber dann weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Der 36-Jährige räumte ein, Medikamente gegen Grippe eingenommen zu haben und stimmte einer Blutprobe zu. In beiden Fällen wird wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.


zur Startseite