Wolfsburg

Zweitklässler absolvieren das Fußgängerdiplom


Übergabe der Fußgängerdiplome an die Klasse 2a. Fotos: Verkehrswacht
Übergabe der Fußgängerdiplome an die Klasse 2a. Fotos: Verkehrswacht

Artikel teilen per:

02.10.2017

Ehmen. Wie die Verkehrswacht informierte, haben die Zweitklässler der Grundschule im Rahmen von zwei Projektwochen den sicheren Schulweg geübt.



In zwei Unterrichtsstunden pro Tag wurden den Kindern die wichtigsten Verhaltensregeln auf dem Schulweg sowie im Bus erklärt. Zunächst mussten die Schulkinder die Theorie pauken: Verkehrszeichen erkennen und beschreiben. Im abgedunkelten Raum zeigte Klaus Seiffert von der Verkehrswacht den Kindern, wie Reflektorbänder an der Kleidung, und Sicherheitswesten in Neongelb zur Sicherheit beitragen.


Grundschüler üben im Straßenverkehr fürs Fußgängerdiplom mit Klaus Seiffert von der Verkehrswacht Foto:



Dann ging es auf zum praktischen Teil: Gemeinsam mit Seiffert sowie den Lehrerinnen Anita Schmidt, Lisa Ullrich und Bianca Duscha machten sich die Zweitklässler auf dem Schulweg. Dabei zeigte ihnen Seiffert mögliche Gefahrenstellen wie etwa durch Büsche schlecht einzusehende Grundstücksausfahrten. Auch das richtige Überqueren des Zebrastreifens und der Ampelanlage gehörte zur Ausbildung. Katharina Steier (WVG) führte zusätzlich mit den drei zweiten Klassen auf dem Gelände der WVG die Busschule durch.

Am Ende der Projektwoche stand eine theoretische und praktische Prüfung zum so genannten „Fußgängerdiplom“ an, die alle Zweitklässler mit Erfolg bestanden.

„Oft wird falsches Verhalten schon zu Hause vorgelebt“, sagte Seiffert, „wir appellieren auch an die Eltern, richtiges Verhalten im Straßenverkehr immer wieder mit den Kindern zu üben.“


zur Startseite