whatshotTopStory

Zwölfjähriger von Auto erfasst: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe. Wenn Sie Hinweise zu den flüchtigen Unfallteilnehmern haben, melden Sie sich bitte bei der Polizei.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

02.10.2020

Gifhorn. Die Polizei sucht Zeugen zu zwei Verkehrsunfällen mit Radfahrern, die sich in den vergangenen Tagen im Gifhorner Stadtgebiet ereigneten. Bei einem der Unfälle wurde ein zwölfjähriger Junge von einem Auto angefahren. Bei einem anderen Unfall kollidierten zwei Radfahrer seitlich miteinander. Die Polizei sucht nun sowohl den Zwölfjährigen als auch einen der Radfahrer, die beide von den jeweiligen Unfallorten davonfuhren, wie sie in einer Pressemitteilung berichtet.



Am Dienstagmorgen gegen 7:50 Uhr fuhr eine 50-jährige Gifhornerin mit ihrem blauen VW Polo auf der Swinemünder Straße in Richtung Koppelweg. Als sie nach links in die Wolliner Straße abbog, übersah sie einen entgegenkommenden Radfahrer und kollidierte mit diesem. Der etwa 12 Jahre alte Junge stürzte hierdurch mit seinem silber-grauen Mountainbike, rappelte sich aber wieder auf und fuhr davon. Dieser wird nun ebenfalls gesucht.

Am Montag gegen 17 Uhr fuhr ein Radler auf dem Radweg an der Braunschweiger Straße in Richtung Schillerplatz, als er von einem nachfolgenden Radfahrer überholt wurde. Beide Fahrräder kollidierten seitlich, der Überholte fiel zur Seite ins Gebüsch, der Überholende stürzte gegen ein Auto, das hierbei beschädigt wurde. Mit seinem schwarzen Fahrrad setzte der eilige Radler jedoch anschließend seine Fahrt fort. Hierzu sucht die Polizei Zeugen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800, zu melden.


zur Startseite