1.627 Corona-Neuinfektionen: Inzidenz in der Region steigt über 700

Vor allem in einem Landkreis geht der Wert durch die Decke. Auch die Krankenhäuser füllen sich weiter mit Corona-Infizierten.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Auch am heutigen Samstag ist der Trend in Sachen 7-Tage-Inzidenz eindeutig: Die Kurve geht nach oben. Nach den Angaben des Robert-Koch-Institutes ist die durchschnittliche Inzidenz in der Region nun über die 700er Marke gestiegen und liegt bei 719,5 (gestern 666,8). Das Land Niedersachsen liegt mit 694,0 knapp darunter. Zu gestern (609,6) ist aber wieder ein deutlicher Anstieg sichtbar. Deutschlandweit ist der Wert auf 635,7 (gestern 577,5) gestiegen.


Lesen Sie auch: Über 2.000 Neuinfektionen: Inzidenz der Region übersteigt 600er-Marke


Für unsere Region meldet das RKI 1.627 Corona-Neuinfektionen und einen Todesfall. Mit einer Ausnahme ist die Inzidenz in allen Landkreisen und Städten im Vergleich zum Vortag gestiegen. Und auch bei dieser Ausnahme - dem Landkreis Helmstedt - ist der Rückgang gering, von gestern 750,7 auf heute 743,1. Es kamen 124 Fälle hinzu.

Starker Anstieg in Wolfenbüttel


Vor allem im Landkreis Wolfenbüttel geht die Inzidenz durch die Decke. 284 Neuinfektionen bedeuten noch einmal einen Anstieg der Inzidenz von gestern 787,6 um weit über 100 Punkte auf 910,9. Zudem wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Im Landkreis Goslar steigt der Wert um knapp 50 Punkte auf 780,3 (gestern 731,1). 173 Positive werden gemeldet. Auch der Landkreis Peine liegt jetzt über der 700er Marke. 202 bestätigt positiv Getestete bedeuten einen Wert von 720,6 (658,6).

Knapp unter 700 befindet sich der Landkreis Gifhorn. Bei 241 Neuinfektionen ist die Inzidenz auf 694,1 (636,8) gestiegen. Mit 305 die meisten neuen Fälle werden für Braunschweig gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von gestern 653,5 auf 675,2. Um rund 90 Punkte ist der Wert im Tagesvergleich in Wolfsburg gestiegen auf jetzt 653,5 (563,9). 186 Fälle kamen hinzu. Die niedrigste Inzidenz der Region hat die Stadt Salzgitter. Mit 578,6 (552,6) bleibt sie als einzige unter 600. Es kamen 112 Positive hinzu.

Lage in den Krankenhäusern


Auch die Zahl der Corona-Infizierten in den Krankenhäusern steigt merklich. Die niedersachsenweite Hospitalisierungsinzidenz lag am Freitag bei 12,8 (Vortag 12,2) und damit deutlich höher als in der Vorwoche (9,2). Der Anteil der Positiven auf den niedersächsischen Intensivstationen ist dagegen nur leicht gestiegen. Er lag gestern wie am Donnerstag bei 3,9 Prozent (Vorwoche 3,0). Laut tagesaktuellem DIVI-Intensivregister liegen aktuell 13 Patiententen mit Corona-Infektion auf den Intensivstationen unserer Region. Drei werden beatmet. Gestern waren es noch neun, einer beatmet.


mehr News aus der Region