Helmstedt

10.000 Euro Schaden nach Fahrzeugbrand


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

25.06.2018

Helmstedt. Helmstedter Polizisten verhinderten in der Nacht zum Sonntag, dass ein VW Amarok in Helmstedt komplett in Flammen aufging. Das berichtet die Polizei in ihrer Pressemitteilung.


Trotzdem richteten die Flammen einen Schaden von 10.000 Euro. Den Ermittlungen zufolge bemerkten Passanten um Mitternacht den Brand an dem Geländewagen, der in einer Grundstückszufahrt der Nordstraße stand. Erste Beamte gelang es demnach mit zwei Feuerlöschern aus dem Streifenwagen, das Feuer zu löschen. Die eintreffende Feuerwehr übernahm schließlich weitere Löscharbeiten. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Die Ermittler fragen nach Personen oder Fahrzeugen, die im Bereich des Tatortes nach 23 Uhr gesehen wurden, dabei interessieren auch Fahrradfahrer. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Helmstedt unter der Rufnummer 05351-5210 in Verbindung.


zur Startseite