Wolfsburg

10.000 Euro Schaden: Zusammenstoß unter Drogeneinfluss


Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag in der Innenstadt mussten beide beteiligten Fahrzeuge abgeschleppt werden. Symbolfoto: Frederick Becker
Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag in der Innenstadt mussten beide beteiligten Fahrzeuge abgeschleppt werden. Symbolfoto: Frederick Becker Foto: Archiv

Artikel teilen per:

23.02.2018

Wolfsburg. Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag in der Innenstadt mussten beide beteiligten Fahrzeuge abgeschleppt werden. Ein 38-Jähriger war den Ermittlungen auf der Pestalozziallee in Richtung Schillerstraße unterwegs, übersah eine rot zeigende Ampel und stieß mit einem 76-jährigen VW Sharan-Fahrer zusammen, der bei grün aus einem Parkhausausfahrt fuhr.



Da bei dem verursachenden 38 Jahre alten Daimler-Fahrer der Verdacht der Drogenbeeinflussung bestand, wurde dem Wolfsburger eine Blutprobe entnommen, teilt die Polizei Wolfsburg mit. Insgesamt entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Bei einem Drogenschnelltest ergab sich, dass der 38-Jährige vor Fahrantritt Opiate zu sich genommen hatte. Daher wurde sein Führerschein sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Drogenbesitz eingeleitet.


zur Startseite