whatshotTopStory

15-Jährige von drei jungen Männern verletzt


Symbolfoto: Polizei
Symbolfoto: Polizei Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

31.10.2016

Braunschweig. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, wurde eine 15-jährige Schülerin am 13.10.2016, gegen 20.00 Uhr Opfer eines Übergriffs durch drei junge Männer.



Demnach habe die junge Frau bereits in der Straßenbahn der Linie 3 in Richtung Volkmarode drei junge Männer bemerkt, die sich angeregt unterhielten. Nach dem Aussteigen musste die Jugendliche an der Bushaltestelle der Linie 230 am Moorhüttenweg in Richtung stadtauswärts warten.

Einer der Verdächtigen aus der Bahn kam daraufhin auf sie zu und packte sie gleich, teilt die Polizei mit. Die anderen Beiden hätten sich um sie herumgestellt. Die Schülerin habe sich daraufhin so stark zur Wehr gesetzt, dass die bislang unbekannten Beschuldigten von ihr abgelassen hätten und zur Haltestelle der 417 gegangen seien. Sie selbst trug leichte Prellungen und Blutergüsse davon.

Das jugendliche Opfer beschreibt die Täter mit 170-180 cm groß, sportlich und zwischen 19 und 25 Jahren alt. Zwei von ihnen hätten kurze dunkle, einer blonde Haare gehabt. Alle hätten Jeans getragen, einer von ihnen eine grüne Bomberjacke.

Zeugen, die diesen Vorfall oder drei verdächtige junge Männer in der Nähe beobachtet haben, werden gebeten, sich telefonisch mit dem Polizeikommissariat Nord unter der Rufnummer 0531/476-3315 in Verbindung zu setzen.


zur Startseite