Sie sind hier: Region >

20,8 Millionen Euro für Schulmodernisierung



Wolfsburg

20,8 Millionen Euro für Schulmodernisierung

von Christoph Böttcher


Das Theodor-Heuss-Gymnasium muss für die Umstellung auf G9 angepasst werden. Foto: Christoph Böttcher
Das Theodor-Heuss-Gymnasium muss für die Umstellung auf G9 angepasst werden. Foto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Der Schulausschuss beschloss in seiner heutigen Sitzung, dass das Schulzentrum Vorsfelde (SZV) und das Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) von den 20,8 Millionen Euro profitieren sollen. Als nächstes müssen noch Finanz- und Verwaltungsausschuss sowie letztlich der Rat der Stadt zustimmen.



Die meisten Kosten entstehen am SZV: Neben erweiterten Brandschutzmaßnahmen für drei Millionen Euro und der Hagelschadensanierung (3.750.000Euro), steht die Sanierung der Sporthallen (7.750.000 Euro) an. Vor allem die Sporthallen seien seit langem sanierungsbedürftig: "Wir haben dafür zehn Jahre im Ortsrat gekämpft", so Werner Reimer (CDU).

Am THG soll ebenfalls der Brandschutz erweitert werden, dafür fallen anderthalb Millionen Euro an. Der größte Posten hier sind Erweiterungen für G9, die sich auf 4,8 Millionen Euro belaufen. Dies sorgte unter den Ausschussmitgliedern für Verwunderung, da die Schule ja bereits vor der G8-Zeit bestand.Iris Bothe,Schuldezernentin der Stadt Wolfsburg, begründete dies damit, dass die Schule bei der Umstellung auf G8 auch baulich angepasst wurde. Entsprechend könne das Gebäude derzeit keinen 13. Jahrgang aufnehmen. Letztlich stimmte der Ausschuss einstimmig zu.


zur Startseite