Wolfenbüttel

2,28 Promille - Frau schwer verletzt, Fahrer geflüchtet


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

31.05.2017

Wolfenbüttel. Gestern um 21.45 Uhr kam es auf der Hauptstraße zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Rollerfahrerin verletzt wurde. Der 20-jährige Unfallverursacher floh daraufhin.


Der 20-Jährige war mit seinem Auto auf der Hauptstraße aus Richtung Am Bache kommend unterwegs, ohne auf den vorfahrtberechtigten Verkehr der Hauptstraße zu achten. Dabei stieß er mit einem Auto zusammen, das diese Straße aus Richtung Thiede kommend in Richtung stadteinwärts befuhr. Dieser wurde durch den Zusammenstoß in den Gegenverkehr geschoben und erfasste dabei die Fahrerin eines Motorrollers, die aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Thiede fuhr. Die Roller-Fahrerin wurde dadurch schwer verletzt und kam ins Krankenhaus.

Der 20-jährige Unfallverursacher setzte seine Fahrt zunächst fort, beschädigte noch ein Brückengeländer und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Nach Zeugenaussagen während der Unfallaufnahme konnte der Verursacher durch polizeiliche
Ermittlungen umgehend ermittelt werden. Dabei wurde festgestellt, dass dieser stark alkoholisiert war. Ein freiwillig durchgeführter
Alcotest ergab einen Wert von 2,28 Promille. Des Weiteren war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Dem Unfallverursacher
wurde eine Blutprobe entnommen und es wurden mehrere Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Der entstandene Sachschaden wird zunächst auf 8.300 Euro geschätzt.


zur Startseite