Braunschweig

2,8 und 3,37 Promille: Radfahrerinnen an Unfällen beteiligt


Symbolfoto: Polizei
Symbolfoto: Polizei Foto: Polizei)

Artikel teilen per:

02.08.2017

Braunschweig. Kurz nach 16 Uhr stürzte eine Radfahrerin am Dienstag auf der Friedrich-Wilhelm-Straße nachdem sie in die Straßenbahnschienen geraten war. Die Polizei stellte bei ihr einen Promillewert von 2,8 fest. Eine halbe Stunde später kam es dann zu einem Unfall auf der Freistraße. Hier hatte eine Radfahrerin einen Promillewert von 3,37.



Die 45-Jährige gab nach dem Unfall auf der Friedrich-Wilhelm-Straßean, auf dem Heimweg von der Arbeit zu sein und lediglich zwei Glas Sekt getrunken zu haben. Mit Gesichtsverletzungen, Prellungen und Schürfwunden kam sie ins Krankenhaus.

Mit 3,37 Promille Atemalkohol wurde eine 35-Jährige gegen 16.30 Uhr auf der Freisestraße angehalten. Zuvor soll sie mit ihrem Fahrrad ein geparktes Auto beschädigt und sich dann vom Unfallort entfernt haben. Beiden Frauen wurden Blutproben entnommen, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.


zur Startseite