Sie sind hier: Region >

349 Corona-Neuinfektionen und fünf Todesfälle - Inzidenz steigt weiter



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

349 Corona-Neuinfektionen und fünf Todesfälle - Inzidenz steigt weiter

In einer Stadt liegt der Inzidenzwert jetzt über 400. Die bundesweite Inzidenz liegt knapp darunter.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Während die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland am heutigen Dienstag noch ganz knapp unter 400 liegt (399,8 / gestern 386,5), wird diese Marke von einer Stadt aus unserer Region deutlich gerissen. Dennoch liegt der durchschnittliche Inzidenzwert zwischen Harz und Heide nach den Zahlen des Robert-Koch-Institutes mit 228,1 (208,9) weit unter dem Bundeswert, wenn auch mit klar steigender Tendenz. Diese ist auch im Land erkennbar. Hier liegt die Inzidenz mit 181,0 (174,3) aber um einiges niedriger.



Lesen Sie auch: Booster-Impfung: Das müssen Sie wissen


In unserer Region werden heute 349 Corona-Neuinfektionen und fünf Todesfälle gemeldet. In Salzgitter wurden 135 neue Fälle bestätigt. Die Inzidenz liegt hier mit 412,1 (354,3) sogar über dem Bundesschnitt. Auch in Wolfsburg wurden mehr als 100 Neuinfektionen (109) gezählt. Die Inzidenz springt auf 260,8 (195,4). Hier gab es zudem einen weiteren Todesfall. Gleich drei weitere Corona-Tote sind im Landkreis Gifhorn zu beklagen. Die Inzidenz steigt hier bei 22 Neuinfektionen aber nur marginal auf 272,0 (271,4). Einen deutlicheren Anstieg gibt es im Landkreis Helmstedt auf 192,3 bei 16 bestätigt positiv Getesteten.



Der Landkreis Peine ist die einzige Gebietseinheit in der Region, in der die Inzidenz zurückgegangen ist, allerdings nur minimal. Sie liegt mit 11 Neuinfektionen bei 183,3 (184,0). Dagegen steigt der Wert in Braunschweig auf 172,6 (163,7). Hier gab es 28 neue Fälle und einen Corona-Toten. Der Landkreis Goslar verzeichnet 14 Neuinfektionen, was eine 7-Tage-Inzidenz von 166,3 (159,6) bedeutet. Die niedrigste Inzidenz der Region hat jetzt wieder der Landkreis Wolfenbüttel mit 165,0 (160,0) bei 14 neuen Fällen.

So sah es vor einer Woche aus


Generell kann man sagen, dass sich die Lage auch in unserer Region verschärft hat. Am Dienstag vor einer Woche hatte es 150 Neuinfektionen gegeben, und die 7-Tage-Inzidenz hatte durchschnittlich bei 147,9 gelegen. Schon vor einer Woche hatte die Stadt Salzgitter die höchste (263,8) und der Landkreis Gifhorn die zweithöchste Inzidenz (218,4). Den niedrigsten Wert hatte der Landkeis Helmstedt mit 92,9.


zum Newsfeed