35. „Tag der Ehrenamtlichen“: Land zeichnet 56 Bürger aus


Die Auszeichnung einiger Ehrenamtlicher übernahm Ministerpräsident Stephan Weil. Foto: Nick Wenkel
Die Auszeichnung einiger Ehrenamtlicher übernahm Ministerpräsident Stephan Weil. Foto: Nick Wenkel Foto: Archiv

Region. Anlässlich des 35. „Tages der Ehrenamtlichen“ hat die Landesregierung am gestrigen Sonnabend bei einer Festveranstaltung in Wolfenbüttel 56 Bürger aus der Region für ihr bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet. Sie sind seit vielen Jahren ehrenamtlich tätig und werden stellvertretend für die Engagierten in ganz Niedersachsen gewürdigt.


„Diese Veranstaltung ist in den vergangenen Jahrzehnten zu einer festen Einrichtung zur Würdigung und Anerkennung ehrenamtlicher Tätigkeit geworden. Im Namen der Landesregierung möchte ich mich bei allen Geehrten für ihr herausragendes Engagement bedanken. Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und tragen maßgeblich zu einem lebenswerten Niedersachsen bei. Ihr Engagement ist unbezahlbar“, sagte Ministerpräsident Stephan Weil. Gemeinsam mit Umweltminister Stefan Wenzel und Kultusministerin Frauke Heiligenstadt nahm der Regierungschef die Ehrung in der Lindenhalle in Wolfenbüttel vor.

Niedersachsen sei ein Land des Ehrenamtes. „In unserem Land sind über 3,2 Millionen Menschen bürgerschaftlich für das Gemeinwohl tätig. Damit nimmt Niedersachsen bundesweit einen Spitzenplatz ein“, sagte Weil. Die an diesem Wochenende Geehrten wurden von den Kommunen vorgeschlagen und kommen aus den Landkreisen Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Northeim, Peine, Wolfenbüttel sowie den Städten Braunschweig, Göttingen, Goslar, Salzgitter und Wolfsburg.


zum Newsfeed