Sie sind hier: Region >

38-Jähriger fährt in Salzgitter gegen Baum und lässt den Wagen einfach stehen



Salzgitter

38-Jähriger fährt gegen Baum und lässt den Wagen einfach stehen

Am nächsten Tag meldet sich der Mann selbst bei der Polizei. Ihn erwarten nun mehrere Verfahren.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Salzgitter-Watenstedt. Bereits in der Nacht zu Samstag, 2:50 Uhr, kam es auf der Industriestraße Mitte zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer eines Autos kam in einer Rechtskurve mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Baum. Anschließend entfernte sich der Fahrer zu Fuß von der Unfallstelle. Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, stellte sich der Man am folgenden Tag. Er hat einige Konsequenzen zu erwarten.



Vor Ort konnten an dem Auto keine Kennzeichen festgestellt werden. Daher wurden durch die Polizei Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und wegen des Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuer- und Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Am Sonntag um 14:40 Uhr erschien ein Mann bei der Polizei in Salzgitter-Lebenstedt. Dort gab er an, dass er am Samstag den Unfall verursacht habe. Der 38-Jährige legte anschließend einen Führerschein vor, den ein Polizist als Fälschung erkannte. Daher leitete die Polizei noch ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung ein.


zur Startseite