Sie sind hier: Region >

4,73 Promille: Volltrunkener Autofahrer baut Unfall in Wolfsburg



Wolfsburg

4,73 Promille: Volltrunkener Autofahrer baut Unfall auf der K114

Der 50-Jährige war in die Mitte der Straße gefahren und mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Ein Verkehrsunfall mit Alkoholbeeinflussung und einem Gesamtschaden von rund 60.000 Euro ereignete sich am Sonntagabend auf der K114. Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, war der Unfallverursacher extrem alkoholisiert.



Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei befuhr ein 50 Jahre alter Autofahrer aus dem Landkreis Celle gegen 21.35 Uhr mit seinem Audi A5 die K114 aus Richtung Gifhorn kommend in Richtung Sandkamp. Dabei geriet er mit seinem Audi in die Fahrbahnmitte und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Dacia, indem ein 56 Jahre alter Fahrer aus dem Landkreis Oder-Spree saß. Bei der Kollision gab es keine Verletzten, allerdings waren beide Fahrzeuge nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Als die herbeigerufene Polizei den Unfall aufnahm, stellten die Beamten bei dem 50 Jahre alten Audi-Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab 4,73 Promille. Dem 50-Jährigen wurde daraufhin im Wolfsburger Klinikum eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der 50-Jährige ist damit trauriger Spitzenreiter der Alkoholsünder, welche die Polizei in der vergangenen Woche mit deutlich überhöhten Alkoholwerten festgestellt hatte (regionalHeute.de berichtete).


zur Startseite