818 Neuinfektionen - Inzidenzen steigen weiter an

Die durchschnittliche Inzidenz in der Region liegt nur noch knapp unter der 400er Marke. Niedersachsen liegt wieder über 500.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Auch am heutigen Samstag setzt sich der negative Trend fort. Die 7-Tage-Inzidenz steigt fast überall. Nach den Angaben des Robert-Koch-Institutes liegt die durchschnittliche Inzidenz in der Region jetzt bei 397,0 und damit knapp unter der 400er Marke. Gestern lag sie bei 372,1. Niedersachen hat mit 503,9 (gestern 454,3) die 500er Marke wieder überschritten. Bundesweit ist der Wert mit 348,9 (318,2) deutlich niedriger.



Insgesamt werden heute für die Region 818 Neuinfektionen gemeldet. Die Inzidenzen steigen in allen Städten und Landkreisen - mit einer Ausnahme. Im Landkreis Gifhorn sinkt der Wert von gestern 416,4 auf 360,6. Der Grund: Es wurden keine Neuinfektionen angezeigt. Ob es keine gab, oder ob diese nicht übermittelt wurden, ist nicht bekannt.

Braunschweig negativer Spitzenreiter


Die mit Abstand höchste Inzidenz der Region weist die Stadt Braunschweig mit 577,7 (gestern 525,4) aus. Mit 294 neuen Fällen hat man auch hier den "Löwenanteil". Die Landkreise Peine und Wolfenbüttel folgen mit Werten deutlich über der 400er Marke. In Peine sind es bei 116 Neuinfektionen 485,9 (466,0), in Wolfenbüttel bei 84 bestätigt positiv Getesteten 470,0 (434,8).

Die zweitmeisten Neuinfektionen hat mit 120 die Stadt Wolfsburg. Die Inzidenz steigt hier binnen eines Tages von 279,4 auf 345,6. Knapp dahinter liegt der Landkreis Goslar mit 341,5 (322,2). 76 Fälle kamen hier hinzu. In Salzgitter beträgt die Inzidenz bei 62 Neuinfektionen heute 336,0 (306,2). Die niedrigste Inzidenz der Region und den einzigen Wert unter 300 hat der Landkreis Helstedt mit 259,0 (226,2). Hier wurden 66 neue Fälle registriert.

Hospitalisierungsinzidenz steigt


Gestiegen ist auch die niedersachsenweite Hospitalisierungsinzidenz. Diese lag am Freitag bei 5,1 (Donnerstag 4,8). Anfang Juni lag der Wert unter 4. Die Belegung der Intensivbetten mit Patienten mit einer Corona-Infektion bleibt dagegen wie an den Vortagen mit 1,9 Prozent gleich. Samstag vor einer Woche lag sie bei 1,6 Prozent.


mehr News aus der Region