whatshotTopStory

Abgesagter Fahrplanwechsel im Landkreis Harz hat Auswirkung


Foto: KVG
Foto: KVG Foto: KVG Braunschweig

Artikel teilen per:

07.12.2017

Goslar. Zum 10. Dezember 2017 hatte die Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig (KVG) für die Linie 874 einen neuen Fahrplan angekündigt, der jedoch nicht in Kraft treten wird. Die Buslinie fährt auch vom 10. Dezember 2017 an nach ihrem bisher gültigen Fahrplan weiter.


Grund dafür ist ein kurzfristig abgesagter Fahrplanwechsel der Harzer Verkehrsbetriebe (HVB). Im Rahmen der Umsetzung des Nahverkehrsplanes des Landkreises Harz war geplant, neue Linien und Fahrzeiten umzusetzen, die auch Schulverkehre betroffen hätten. Die KVG wollte mit der Fahrplanpassung auf der Linie 874 (Bad Harzburg – Eckertal | an Wochenenden und Feiertagen mit Umstieg HVB-Linie 260 in Stapelburg von/nach Wernigerode) ursprünglich auf eine Fahrplanänderung der HVB-Linie 260 reagieren. Dadurch dass die KVG ihren Fahrplanwechsel für die Linie 874 zurückzieht, wird an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen weiterhin ein Umstieg zwischen den Linien der KVG und HVB realisiert.

Die angekündigten Fahrplanänderungen auf den KVG-Linien 820, 871 und 873 treten wie geplant am 10. Dezember 2017 in Kraft. Ein gedruckter Fahrplan der Linie 874 wird in Kürze verfügbar sein. Die Fahrpläne der anderen KVG-Linien im Harz sind bereits unter anderem beim KVG-Betriebshof Bad Harzburg, Bismarckstraße 10, in Bad Harzburg erhältlich. Alle Fahrpläne sind auf der KVG-Internetseite unter www.kvg-braunschweig.de bereits als aktueller Download verfügbar.


zur Startseite