AfD will Verhandlungen über Gaslieferungen aus dem Iran

AfD-Chef Tino Chrupalla fordert Verhandlungen über Gaslieferungen aus dem Iran.

von dts Nachrichtenagentur


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Berlin. AfD-Chef Tino Chrupalla fordert Verhandlungen über Gaslieferungen aus dem Iran. "Wenn wir fehlendes russisches Gas kompensieren wollen, brauchen wir jeden Lieferanten", sagte er der "Welt" (Montagsausgabe).


Um so unabhängig wie möglich zu sein, werde man auch Gas aus dem Iran kaufen müssen. "Deutschland sollte mit dem Iran über solche Lieferungen verhandeln." Auf die Frage, wie die Bundesregierung auf die Niederschlagung der Proteste im Iran reagieren sollte, sagte Chrupalla: "Mit welcher Regierung das iranische Volk leben will, ist seine Sache. Deutschland darf keinen Regime-Change unterstützen. Gute Außenpolitik zielt darauf ab, dass wir uns nicht in innere Angelegenheiten anderer Länder einmischen, sondern gute Beziehungen zu allen Regierungen pflegen."

Der AfD-Chef sprach sich zudem für eine neutrale Untersuchung möglicher Kriegsverbrechen im Ukraine-Krieg aus. Ob Russland solche Verbrechen in der Ukraine begeht, hält er für nicht aufgeklärt. "Ob einzelne Soldaten Kriegsverbrechen begangen haben, muss untersucht werden. Das gilt für beide Seiten. Stellen etwa die Bilder aus Butscha tatsächliche Kriegsverbrechen dar? Und wenn ja, wer hat sie begangen? Das ist immer noch nicht aufgeklärt."

Das müsse von einer "neutralen Stelle" aufgeklärt werden. "Die Vereinten Nationen sollten das betreiben, wenn der Krieg hoffentlich bald beendet ist."




mehr News aus der Region

Themen zu diesem Artikel


AfD Ukraine