Salzgitter

Alkoholisierte Autofahrerin verursachte drei Unfälle


Symbolbild Foto: Alec Pein
Symbolbild Foto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

18.05.2016


Salzgitter-Hallendorf. Am Pfingstmontag verursachte eine alkoholisierte 38-jährige Autofahrerin drei Unfälle und wurde dabei selber leicht verletzt. Dies geht aus einer Polizeimeldung hervor.

In Hallendorf fuhr sie zunächst in der Straße "Hackenbeek" gegen einen Holzkasten der Dorfschaft. Sie setzte anschließend ihre Fahrt fort und fuhr auf die Kanalstraße. Hier kam sie dann auf die Gegenfahrbahn, so dass der entgegenkommende 48-jährige Autofahrer noch versuchte nach rechts auszuweichen. Ein Frontalcrash wurde durch die schnelle Reaktion zwar verhindert, dennoch kam es zu einem Zusammenstoß. Auch hier setzte die Autofahrerin ihre Fahrt fort. Sie wollte in die Straße Maangarten einbiegen, fuhr dann über die Verkehrsinsel und stieß gegen eine Straßenlaterne. Die Straßenlaterne knickte um und fiel auf die Straße. Hier kam sie dann mit ihrem Auto zum Stillstand. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Bei der stark alkoholisierten 38-Jährigen wurde in der Klinik eine Blutprobe entnommen. Wie sich herausstellte war sie nicht im Besitz eines Führerscheins. Ihr Auto musste abgeschleppt werden. Die umgekippte Straßenlaterne wurde von der Feuerwehr Salzgitter entfernt. Die dann auch die Straße reinigte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 11.000 Euro.


zur Startseite