Gifhorn

Alleinbeteiligter Verkehrsunfall - Fahrer leicht verletzt


Symbolbild: Rudolf Karliczek
Symbolbild: Rudolf Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

05.09.2019

Isenbüttel/Ausbüttel. Am 5. September kam es gegen 9:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 18-jähriger Gifhorner geriet mit seinem roten Skoda Octavia auf der K66 von Isenbüttel nach Ausbüttel fahrend am Ende einer Linkskurve leicht in den rechten Randstreifen der Fahrbahn. Dies teilt die Polizei mit.


Durch das anschließende Gegenlenken geriet der Fahranfänger ins Schleudern und verlor die Kontrolle über sein Auto. Er überschlug sich mehrfach. Er kann von Glück sprechen, dass er sich nur leicht verletzte. Der Wagen hingegen erlitt einen Totalschaden. An dieser Stelle weist die Polizei erneut darauf hin, dass es in solchen Situationen das Wichtigste ist, einen kühlen Kopf zu bewahren, abzubremsen und nicht gegenzulenken. So kann man den Schaden für sich und andere minimieren und riskiert nicht, in den Gegenverkehr zu geraten. Zudem sollte sich an die zulässige Höchstgeschwindigkeit gehalten werden.


zur Startseite