whatshotTopStory

Doch keine Bahnschwelle, die Schiff traf


Binnenschiffer hatte Glück. Symbolfoto: Sina Rühland
Binnenschiffer hatte Glück. Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

06.03.2017

Peine. Die Polizeimeldung von Samstag wurde nun nach Nachforschungen von der Bundespolizei und der Deutschen Bahn teilweise zurückgenommen: Der Bahn sei kein Bauteil abhanden gekommen und eine strafbare Handlung werde ebenfalls ausgeschlossen.



Neue Informationen von der Bundespolizei und der Deutschen Bahn:
Wie am Samstag berichtet wurde, fiel zwar etwas von einer Brücke auf ein darunter durchfahrendes Binnenschiff, es handelte sich aber nicht, wie zuerst berichtet, um eine Bahnschwelle. Die Eisenbahnbrücke befindet sich auf der Höhe von Groß Gleidingen auf dem Stichkanal Salzgitter und Nachforschungen der Bundespolizei und der Deutschen Bahn haben ergeben, dass kein Bauteil der Bahn fehlt. Der Vorfall wird von der Bundespolizei als Unfall eingestuft, von einer strafbaren Handlung wird nicht ausgegangen. Um was es sich letztendlich handelte, was das Binnenschiff traf, darüber konnte die Bundespolizei aber keine Auskunft geben, da ihr keine Information vorliege.


zur Startseite