whatshotTopStory

Andreas Meier half bei den Mathe-Hausaufgaben


Andreas Meier mit den Mitarbeitenden und Kindern im Familienzentrum. Foto: Privat
Andreas Meier mit den Mitarbeitenden und Kindern im Familienzentrum. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

13.05.2016


Peine. Über netten Besuch freuten sich die Kinder und Mitarbeiter im Familienzentrum Peine und im Martin-Luther-Kindergarten in der Südstadt. Der CDU-Bürgermeisterkandidat Andreas Meier wollte sich dort einmal über die tägliche Arbeit informieren.

Zunächst stattete er gemeinsam mit Kindergartenchefin Olga Tkacenko und Pastor Dr. Sebastian Thier der Hausaufgabenhilfe einen Besuch ab. Dort lernen zehn Kinder der Grundschule in der Südstadt gemeinsam mit fünf ehrenamtlichen Helfern jeden Nachmittag. Kurzerhand setzte sich Meier dazu und zeigte den Schülern sogar ein paar bewährte Tricks zur schnelleren Bewältigung der Mathe-Aufgaben. „Ich finde es toll, wenn sich Menschen ehrenamtlich für den Nachwuchs engagieren“, betonte er.

Auch das vom Land Niedersachsen und der KVHS durchgeführte Pilotprojekt für Flüchtlingsfamilien bewertete Meier sehr positiv. An zwei Nachmittagen in der Woche werden Familien mit kleinen Kindern von einer pädagogischen Fachkraft auf den Besuch eines Kindergartens vorbereitet.

„Das ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was täglich in Kindergarten und Familienzentrum geleistet wird. Wir bereiten Kinder auf das Abenteuer Leben vor – und das sehr umfänglich“, bekräftigte Pastor Dr. Thier. So gibt es neben dem täglichen Kindergartenbetrieb mit fast 100 Kindern Musikangebote, Kochkurse, ein Elternfrühstück, Vortragsreihen und in diesem Jahr erstmals ein Angebot für die Sommerferien, um nur einiges zu nennen.

„Das war ein gelungener Besuch, bei dem ich viele Einblicke gewonnen habe. Familienförderung ist mir ein sehr wichtiges Anliegen, um das ich mich immer gerne kümmere“, sagte Meier abschließend.


zur Startseite