Sie sind hier: Region >

Wedesbüttel: Anwohner löscht Carportbrand mit Gartenschlauch



Gifhorn

Anwohner löscht Carportbrand mit Gartenschlauch

Für die Feuerwehren waren nur noch Nachlöscharbeiten notwendig.

Auch ein paar angrenzende Tannen waren betroffen.
Auch ein paar angrenzende Tannen waren betroffen. Foto: Hannes Keihe, Kreisfeuerwehr Gifhorn

Artikel teilen per:

Wedesbüttel. Am heutigen Donnerstag kam es gegen 13:33 Uhr zu einem Carportbrand in der Sandstraße in Wedesbüttel. Auch angrenzende Tannen waren von dem Brand betroffen, wie die Feuerwehr berichtet.



Die Gefahr habe darin bestanden, dass das Feuer auf das angrenzende Carport und gegebenenfalls auf angrenzende Gebäude hätte übergreifen können. Vor Ort sei der Brand bereits durch einen Anwohner mittels eines Gartenschlauches weitestgehend gelöscht worden. "Wir haben Nachlöscharbeiten mithilfe der Schnellangriffseinrichtung durchgeführt und den Bereich auf weitere Glutnester kontrolliert", erklärt Rode. Die Ortsfeuerwehren aus Grassel, Meine und Rötgesbüttel hätten die Einsatzfahrt abbrechen können. Zusätzlich zu den 13 Kammeradinnen und Kammeraden aus Wedelheine/Wedesbüttel wären der Gemeindebrandmeister Peter Chlebik und sein Stellvertreter Werner Auerbach vor Ort gewesen, welche allerdings nicht tätig werden mussten. Nach kurzer Zeit sei der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


zur Startseite