Helmstedt

Auch in Corona-Zeiten: Segen der Sternsinger am Helmstedter Rathaus

Ds traditionelle Treffen im Rathaus musste allerdings ausfallen.

Sternsingerin Chantal schreibt den Segen an die Rathaustür.
Sternsingerin Chantal schreibt den Segen an die Rathaustür. Foto: Stadt Helmstedt

Artikel teilen per:

06.01.2021

Helmstedt. "Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“, so lautet das Motto der diesjährigen Sternsinger-Aktion. Auf das übliche Treffen mit den Sternsingern im Ratssaal musste in diesem Jahr verzichtet werden. Zwei Sternsinger machten sich trotzdem auf den Weg zum Rathaus. Den Segen „20 * C + M + B + 21 – Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ zeichnete Sternsingerin Chantal am Mittwochmittag an die Rathaustür. Das teilt die Stadt Helmstedt in einer Pressemeldung mit.



Die diesjährige Aktion Dreikönigssingen soll Kindern von Arbeitsmigranten eine Hilfe sein. Die Kinder in der Ukraine würden ihre Eltern manchmal monatelang vermissen, weil diese zum Arbeiten ins Ausland gingen, da sie in der Heimat keine Arbeit fänden.


zur Startseite