whatshotTopStory

Audi prallt gegen Golf: Wagen wird gegen Laterne geschleudert

Der Unfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Aktuell24/KR

Artikel teilen per:

29.06.2020

Braunschweig. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 1:16 Uhr auf der Güldenstraße in Braunschweig. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Audi A3 und einem VW Golf. Infolge des Aufpralls geriet der Audi gegen eine Straßenlaterne und schleuderte zurück auf die Fahrbahn. Dabei wurden fünf Personen verletzt, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet.



Demnach habe ein 24-Jähriger mit seinem Audi A3 die Güldenstraße in Richtung Radeklint befahren. Zeugenaussagen zu Folge sei der Mann recht schnell gefahren. Zeitgleich sei ein 22-jähriger Fahrer eines VW Golfs mit drei weiteren Personen im Fahrzeug von einer Seitenstraße ebenfalls in die Güldenstraße abgebogen. Es sei zum Unfall zwischen den beiden Fahrzeugen gekommen, bei dem der Golf im hinteren Bereich beschädigt wurde.

Der Fahrer des A3 habe durch die Wucht des Aufpralls die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei von der Fahrbahn abgekommen. Er habe den Bordstein einer Mittelinsel überfahren, prallte mit der Fahrzeugfront gegen eine Straßenlaterne und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Die nur leichtverletzten Fahrzeuginsassen des Golfs hätten dem verletzten Audi-Fahrer sofort Erste Hilfe geleistet, bis der Rettungsdienst an der Unfallstelle eintraf und den 24-Jährigen ins Krankenhaus bringen konnte.

Auch die Straßenlaterne wäre durch den Unfall verbogen und eine Beleuchtungseinrichtung beschädigt worden. Beide Autos wären so stark beschädigt worden, dass sie abgeschleppt werden mussten.


zur Startseite