Sie sind hier: Region >

Auf die Gegenfahrbahn geraten: Kleinbus verursacht Unfall und flüchtet



Wolfsburg

Auf die Gegenfahrbahn geraten: Kleinbus verursacht Unfall und flüchtet

Ein Golf-Fahrer musste seinen Wagen voll abbremsen. Dies konnte ein Seat-Fahrer nicht rechtzeitig erkennen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Ehmen. Am vergangenen Freitag kam es gegen 6:55 Uhr auf der Mörser Straße zwischen Ehmen und Mörse zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Golf und einem Kleinbus. Ein 49-jähriger Golf-Fahrer war in Richtung Mörse unterwegs, als der Kleinbus plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet. Um einen frontalen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der 49-Jährige seinen Golf voll abbremsen und auf den Bordstein steuern, während der Fahrer des Schultransportes seinen Kleinbus mit Wolfsburger Kennzeichen wieder auf seine Seite steuerte und weiterfuhr. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Ein 33-jähriger Seat-Fahrer habe unmittelbar danach nicht mehr rechtzeitig anhalten können und touchierte noch leicht den stehenden Golf. Es sei ein Schaden von rund 1.000 Euro entstanden. Zeugen könnten sich unter der Rufnummer 05362-947410 mit der Polizei in Verbindung setzen.


zur Startseite