Goslar

Auffahrunfall oder nicht? - Polizei sucht Zeugen

Das Unfallgeschehen lässt sich derzeit nicht eindeutig klären.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

22.12.2020

Goslar. Am späten Montagnachmittag ereignete sich im Bereich Okerstraße/Köppelsbleek/Reiseckenweg in Goslar ein Verkehrsunfall, zu dessen Hergang die beiden Beteiligten unterschiedliche Angaben machten. Beide Fahrzeugführer gaben übereinstimmend an, gegen 17.45 Uhr, die Okerstraße aus Richtung Breite Straße kommend in Richtung Im Schleeke gefahren zu sein. Der 26-jährige Fahrer eines schwarzen Mercedes äußerte gegenüber der Polizei, im Bereich Odermarkplatz vom linken auf den rechten Fahrstreifen gewechselt zu sein. Dort musste er seinen Wagen aufgrund einer rotlichtzeigenden Ampel anhalten. Kurz darauf sei der andere Unfallbeteiligte mit seinem blauen Passat Variant aufgefahren. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Der gegenteiligen Schilderung des Passatfahrers zufolge, sei der Mercedes an ihm vorbeigefahren, kurz vor seinem Auto nach rechts eingeschert und habe seinen Wagen zugleich stark abbremsen müssen, da sich der Verkehr vor der rotzeigenden Ampel gestaut habe. Dadurch sei es schließlich zum Unfall gekommen.

Zur endgültigen Klärung des Geschehens werden Zeugen gebeten, die Polizei Goslar unter der Rufnummer (05321) 339-0 zu kontaktieren.


zur Startseite