Aufmerksame Nachbarin verhindert Enkeltrick-Betrug

Der 90-jährige Salzgitteraner war drauf und dran, den Betrügern die geforderten 20.000 Euro zu besorgen.

Symbolfoto: André Ehlers
Symbolfoto: André Ehlers Foto: André Ehlers

Salzgitter. Ein 90-jähriger Salzgitteraner erhielt am Donnerstagnachmittag von einer unbekannten Frau einen Anruf, die sich als seine Enkelin ausgab. Die angebliche Enkelin gab an, dass sie 20.000 Euro bräuchte, da sie einen Verkehrsunfall gehabt habe. Als er eine Nachbarin

bat, ihn zur Bank zu fahren, informierte diese die Polizei. Wie die Polizei berichtet, sei der aufmerksamen Nachbarin zu verdanken, dass es zu keinem Schaden kam.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des versuchten Betruges ein. Die Polizei appelliert, bei Anrufen von angeblichen
Verwandten oder alten Bekannten misstrauisch zu sein: "Wenden Sie sich an Ihnen nahestehenden Personen oder Familienangehörige. Geben Sie am Telefon keine Auskunft über Ihr Vermögen oder Wertgegenstände. Wenden Sie sich an Ihre örtlich zuständige Polizei."

Eine ähnliche Geschichte wurde bereits am Dienstag einer Goslarer Seniorin aufgetischt. Sie händigte den Betrügern 15.000 Euro aus.


zum Newsfeed