Sie sind hier: Region >

Ausbau "Alte Schule" in Neudorf-Platendorf



Gifhorn

Ausbau "Alte Schule" in Neudorf-Platendorf

von Alexander Panknin


Lageplan für den Multifunktionsplatz. Foto: Gemeinde Sassenburg
Lageplan für den Multifunktionsplatz. Foto: Gemeinde Sassenburg

Artikel teilen per:

Sassenburg. Im Rahmen des Förderungsprogramms "Investitionspaket Soziale Integration im Quartier" (IEK) soll das Denkmal "Alte Schule" in Neudorf-Platendorf erweitert werden und ein Multifunktionsplatz auf dem Außengelände angelegt werden. Dabei steht der Gemeinde eine Förderung von 90 Prozent der Kosten in Aussicht.



Im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Kleine Städte und Gemeinden“ ist bereits die Sanierung des Erdgeschosses des historischen Schulgebäudes geplant und beschlossen, so teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Neben den Räumlichkeiten für ein vielfältiges Kommunikationszentrum (Veranstaltungsraum, Küche, Heizungsraum, Abstellraum, WC-Anlagen) wurde bereits im Rahmen der Aufstellung des IEK anvisiert, den Vereinen (wie dem DRK, dem Kulturverein, dem Chor) plant die Gemeinde Räumlichkeiten im Gebäude zur Verfügung zu stellen umein Jugendcafé sowie eine Familienberatungsstelle einzurichten.


<a href= Alte Schule in Neudorf-Platendorf. ">
Alte Schule in Neudorf-Platendorf. Foto: Sandra Zecchino


Neue Möglichkeiten


Zurzeit beschränkte sich die Planung auf das Erdgeschoss, da die für das Obergeschoss geplanten Nutzungen nicht den Anforderungen des Städtebauförderungsprogramms „Kleinere Städte und Gemeinden“ entsprachen. Mit der Fortschreibung des Integrierten Entwicklungskonzepts wurden Veränderungen in der Nachfragestruktur der Gemeinde Sassenburg aufgegriffen. Essei deutlich geworden, dass es der Gemeinde insbesondere an Orten und Räumen für kulturelle Angebote und für das Vereinsleben mangelt. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, wurden im Zuge der Fortschreibung des IEK im Jahr 2017 die Maßnahme über das Erdgeschoss hinaus, auf das Obergeschoss ausgeweitet. Das ursprünglich für das Obergeschoss geplante Ganztagsbetreuungsangebot für die benachbarte Grundschule musste weichen.

Multifunktionsplatz



Es ist beabsichtigt, die Maßnahmen am Gebäude der Kulturstätte „Alte Schule“ sowie der Außenanlagen (Multifunktionsplatz) aus dem neu aufgelegten „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ zu Finanzieren. Dazu wurde ein Antrag auf Aufnahme in das Förderprogramm gestellt.

Wie es mit dem Projekt weitergeht und ob auch der Gemeinderat grünes Licht für das weitere Vorhaben gibt,wird sich voraussichtlich auf der nächsten Ratssitzung am 21. Dezember entscheiden.

Lesen Sie auch


https://regionalgifhorn.de/alte-schule-wird-mit-knapp-13-mio-euro-gefoerdert/


zur Startseite