whatshotTopStory

Auto auf dem Dach im Straßengraben - vom Fahrer fehlte jede Spur

Zwischen Ahlum und Dettum wurde der Polizei ein auf dem Dach liegendes Auto im Straßengraben gemeldet. Vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur. Der war kilometerweit entfernt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

19.12.2020

Wolfenbüttel. Wie die Polizei berichtet, kam es am frühen Samstagmorgen gegen 3 Uhr, zu einem Unfall bei Dettum. Demnach habe ein Zeuge auf der L627 von Dettum in Richtung Ahlum einen stark verunfallten Pkw gefunden, der auf dem Dach im Straßengraben läge. Den Fahrer hätten die Beamten erst später gefunden - sturzbetrunken in Apelnstedt.



Die eingesetzten Polizeibeamten hätten am Unfallort zunächst keinerlei Personen finden können, die zu dem auf dem Dach liegenden Opel Corsa gehört habe. Nach einer Überprüfung des Halters hätten sie den mutmaßlichen Unfallverursacher jedoch gefunden - im kilometerweit entfernten Apelnstedt. Die Beamten hätten zudem "deutlichen Alkoholgeruch" beim 21-Jährigen festgestellt. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 3,01 Promille ergeben. Eine Blutprobenentnahme sei angeordnet worden.

Die Ermittlungen hätten ergeben, dass der Autofahrer mit seinem Opel Corsa nach links von der Fahrbahn abgekommen sei und sich mehrfach mit dem Pkw überschlagen haben müsste. Dabei sei leicht verletzt worden. Zudem seien dabei eine Wegweisertafel und ein Verkehrszeichen beschädigt worden. Der entstandene Sachschaden an dem Opel Corsa betrage nach Polizeischätzungen 7.000 Euro. Das Auto habe abgeschleppt werden müssen. Nun laufe ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort gegen den 21-Jährigen. Der Führerschein sei sichergestellt worden.


zur Startseite