Sie sind hier: Region >

Auto bei Unfall in Helmstedt auf Seite gekippt: Eine Person schwer verletzt



81-Jähriger Autofahrer rammt Skoda: 27-Jährige schwer verletzt

Zwei Autos waren kollidiert. Ein Fahrzeug blieb in Folge dessen auf der Fahrerseite liegen.

Auf der B244 kam es zu einem schweren Unfall.
Auf der B244 kam es zu einem schweren Unfall. Foto: Feuerwehr Helmstedt.

Helmstedt. Wie die Feuerwehr Helmstedt am Mittwoch berichtet, kam es gegen 16:02 Uhr auf der Ampelkreuzung am Ortsausgang Helmstedt Richtung Esbeck zu einem Unfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde.



Gemeldet wurde laut Feuerwehr ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person an der Ampelkreuzung Ortsausgang Helmstedt Richtung Esbeck. Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei Autos kollidiert waren und ein Fahrzeug in Folge dessen auf der Fahrerseite liegen blieb. In diesem Fahrzeug wurde eine Person eingeschlossen, jedoch nicht eingeklemmt. Die Person wurde aus dem Fahrzeug gerettet und schwer verletzt an den Rettungsdienst übergeben. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und auf auslaufende Betriebsmittel kontrolliert. Das Unfallfahrzeug wurde anschließend wieder auf die Reifen gestellt und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Helmstedt und Barmke, unter der Leitung von Sven Goldmann, für etwa eine Stunde.

Aktualisiert, 3. Mai


Wie die Polizei berichtet, entstand bei dem Unfall ein Schaden von zirka 16.000 Euro. Nach Aussagen von Beteiligten und Zeugen, habe gegen 15.53 eine 27 Jahre alte Autofahrerin aus dem Landkreis Börde mit ihrem Skoda Citigo die Schöninger Straße in Richtung Bundesstraße 244 befahren. An der Kreuzung B 244/B 1 habe die Ampel für die Fahrrichtung der 27-Jährigen Grünlicht gezeigt, so dass sie die Kreuzung auf die B 244 in Richtung Schöningen überquerte. Kaum dass sie den Kreuzungsbereich passiert hatte sei ihr Skoda Citygo von dem VW Golf eines 81 Jahre alten Fahrers aus Helmstedt gerammt worden. Dieser sei auf der Bundesstraße 244 aus Richtung Braunschweiger Tor in Richtung Süden unterwegs gewesen. An der Kreuzung B 244/B 1 sei er auf die B 244 abgebogen und rammte ungebremst den Citigo der 27 Jahre alten Frau aus dem Landkreis Börde.

Der Citigo sei daraufhin auf die Seitegekippt und rutschte auf der Fahrerseite liegend etwa 20 Meter auf der Fahrbahn bis er auf dem Grünstreifen zu Erliegen kam. Die Fahrerin habe sich nicht selbstständig aus dem Fahrzeug befreien können, wurde aber durch zahlreiche Ersthelfer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte versorgt. Anschließend sei sie durch die Feuerwehr geborgen und schwer verletzt an den Rettungsdienst übergeben worden, der die 27-Jährige ins Helmstedter Klinikum verbrachte. Der 81-Jährige sei bei dem Unfall unverletzt geblieben.



Der Citigo der 27-Jährigen sei nicht mehr fahrbereit gewesen und musste abgeschleppt werden. Beide Fensterscheiben und der Außenspiegel auf der Fahrerseite seien zerstört gewesen, diverse Beulen und Kratzer hätten die linke Fahrzeugseite gezeichnet, das rechte Vorderrad war beschädigt. Der Golf sei weiterhin fahrtüchtig gewesen und wies lediglich an der Fahrertür diverse Blechschäden, sowie im Bereich des vorderen linken Reifens eine Beschädigung auf.


zum Newsfeed