Sie sind hier: Region >

Auto in Flammen: Fahrer entkommt Inferno



Helmstedt

Auto in Flammen: Fahrer entkommt Inferno

von Anke Donner


Auf der A2 brannte ein Sportwagen aus. Der Fahrer blieb unverletzt. Foto:  Feuerwehr Helmstedt
Auf der A2 brannte ein Sportwagen aus. Der Fahrer blieb unverletzt. Foto: Feuerwehr Helmstedt

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Am gestrigen Abend brannte auf der A2 bei Helmstedt ein Sportwagen komplett aus. Der Fahrer, ein 56-Jähriger, konnte sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug retten und entkam so den Flammen.



Sieht man die Bilder, stockt einem der Atem. Der McLaren Sportwagen ist nur noch Schutt und Asche. Doch der Fahrer konnte dem Inferno rechtzeitig entkommen. Wie Polizeisprecher Stefan Weinmeister auf Nachfrage von regionalHeute.de erklärte, habe der Fahrer das Auto noch abstellen können, bevor es in Flammen aufging. Warum das Fahrzeug Feuer fing, könne er nicht sagen. Nur, dass der Fahrer zwar sich selber in Sicherheit bringen konnte, aber alle Ausweisdokumente im Wagen blieben und vernichtet wurden.

Lesen Sie auch:


https://regionalhelmstedt.de/auf-der-a-2-sportwagen-brennt-komplett-aus/


zur Startseite