Sie sind hier: Region >

Autodieb baut mit in Wolfsburg gestohlenem Audi Unfall in Brandenburg



Wolfsburg

Autodieb baut mit in Wolfsburg gestohlenem Audi Unfall in Brandenburg

Zusammenhänge zu zwei weiteren Autodiebstählen werden vermutet. Ein Verdächtiger liegt verletzt im Krankenhaus.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Gleich drei Autodiebstähle verzeichnet die Polizei zwischen Montagnachmittag, 14 Uhr und Dienstagmorgen, 8 Uhr. Dabei dürfte sich der Gesamtschaden auf mindestens 51.5000 Euro belaufen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Am Montagnachmittag verschwand zwischen 14 und 16 Uhr ein roter VW Golf. Die Fahrzeugeigentümerin hatte ihren 26 Jahre alten Volkswagen auf dem Parkstreifen in der Sauerbruchstraße ordnungsgemäß verschlossen abgestellt. Der Schaden dürfte sich hier auf etwa 1.500 Euro belaufen. Zwischen Montagabend 22:30 Uhr und Dienstagmorgen 7.30 Uhr wechselte in der Straße Am Moosholz ein metallic-grauer Audi A6 Avant unfreiwillig den Besitzer. Das gut fünf Jahre alte Fahrzeug stand verschlossen vor dem Wohnhaus des rechtmäßigen Eigentümers. Der Schaden wird hier auf grob 30.000 Euro geschätzt. Letztendlich verschwand in der Straße Lünnewelle in Hehlingen zwischen Montagabend 21 Uhr und Dienstagmorgen 4 Uhr ein grauer Audi A5 Sportback.

24-Jähriger baut mit gestohlenem Audi Unfall


Im letzten Fall flüchtete der Täter mit dem viereinhalb Jahre alten Fahrzeug nach Brandenburg. Hier wurde nach Presseberichten der Polizei Brandenburg, Direktion Ost, der Polizei durch eine aufmerksame Zeugin ein in Schlangenlinien fahrender Audi gemeldet. In Höhe der Ortschaft Treplin wurde das Fahrzeug von der dortigen Polizei festgestellt und sollte gestoppt werde, doch der Fahrzeugführer flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit über die Bundesstraße 112 auf die A12. Dabei verursachte der Fahrer einen Verkehrsunfall, bei dem ein Skoda und ein VW Golf in Mitleidenschaft gezogen wurden. Deren Insassen blieben unverletzt. Der 24 Jahre alte Fahrer des Audi wurde vor Ort festgenommen. Da sich der 24-Jährige aus Osteuropa bei dem Verkehrsunfall Verletzungen zuzog, wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert, wo eine Richterin ihm mittlerweile den Haftbefehl verkündet hat.

Es ist davon auszugehen, dass zwischen allen drei Fahrzeugdiebstählen ein Tatzusammenhang besteht. Die Ermittlungen dauern an.


zur Startseite