whatshotTopStory

B1 nach Unfall mit mehreren Verletzten gesperrt

von Frederick Becker


Symbolfoto: Kai Baltzer
Symbolfoto: Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

11.05.2017

Königslutter. Zwischen Bornum und Königslutter geschah am späten Donnerstagnachmittag auf der B 1 ein schwerer Verkehrsunfall. Laut Medienberichten waren vier Fahrzeuge beteiligt.



Leicht verletzt wurden insgesamt drei Personen, zwei mussten ins Krankenhaus nach Braunschweig gebracht werden, eine nach Helmstedt.

Nach Medienberichten war hinter einem Radfahrer auf freier Strecke eine Fahrzeugschlange entstanden. Der Unfallverursacher wollte einen Auffahrunfall verhindern. Er wechselte die Spur, der Gegenverkehr zwang ihn jedoch, prompt wieder einzuscheren. Infolgedessen touchierte er das vor ihm fahrende Auto und schleuderte zurück in den Gegenverkehr. Eine weitere Kollision war das Resultat.

Auch ein Kleintransporter samt Anhänger war am Unfall beteiligt. Auf dem Anhänger befand sich ein Minibagger, der auf die Straße krachte, als der Anhänger durch die Kollision kippte.

Die B1 musste voll gesperrt werden. Gegen 19 Uhr war die Straßenreinigung noch nicht erfolgt.

Aktualisiert:


Wie die Polizei heute mitteilte, wurden bei demschweren Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der Bundestraße 1 zwischen Bornum und Königslutter ein 41 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters aus Wolfenbüttel und eine 47-jährige Golf-Fahrerin aus der Gemeinde Cremlingen im Landkreis Wolfenbüttel mit leichten Verletzungen in eine Braunschweiger Klinik eingeliefert. Ein weiterer 57-jähriger Golf-Fahrer aus Herzogenrath in Nordrhein-Westfalen kam zur Vorsorge ins Klinikum nach Helmstedt. Bei dem Unfall waren vier Fahrzeuge beteiligt, es entstand ein Schaden von 50.000 Euro. Die B 1 musste an der Unfallstelle zur Bergung bis in die Abendstunden gesperrt werden.

Den Ermittlungen nach war um 16.25 Uhr ein 42-jähriger VW Touareg-Fahrer aus Königslutter auf dem Weg nach Königslutter, als er verkehrsbedingt wegen eines vorausfahrenden Radfahrers abbremsen musste. Dies bemerkte der 57-Jähriger mit seinem VW Golf zu spät und fuhr auf. Hierbei geriet der 57-Jährige durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden 41-jährigen Wolfenbütteler, der hinter seinem Mercedes Sprinter einen Anhänger mit einem aufgeladenen Mini-Bagger mitführte.

Der 41-Jährige wiederum verlor aufgrund des Zusammenstoßes die Kontrolle über sein Fahrzeuggespann, geriet seinerseits in den Gegenverkehr und prallte mit der 47-jährigen Golf-Fahrerin zusammen. Der Anhänger samt Minibagger kippte um und blockierte die gesamte Fahrbahn der B 1. Am Unfallort wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Bornum und drei Rettungsfahrzeuge eingesetzt. Beide VW Golf und der Sprinter mit Anhänger mussten mit einem Abschleppfahrzeug geborgen werden. Bis 20.35 Uhr wurde die Bundesstraße 1 voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.


zur Startseite