Sie sind hier: Region >

Zug kollidiert mit Auto: Fahrerin muss rausgeschnitten werden



Gifhorn

videocamVideo
Zug kollidiert mit Auto: Fahrerin muss rausgeschnitten werden

von Frederick Becker


Das Auto wurde von den Regionalzug erfasst. Fotos: aktuell24(KR)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Meine. Am heutigen Mittwochmorgen sind nach Angaben der Feuerwehr ein Regionalzug und ein Auto kollidiert. Eine Person soll eingeklemmt sein. Entgegen erster Informationen fand der Unfall nicht am Bahnübergang an der B 4, sondern an der Hauptstraße (L 321) in der Ortsmitte statt.



Nach Informationen der Polizei ist die Autofahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt gewesen und musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr mit schwerem hydraulischen Gerät befreit werden. Glücklicherweise sei die Frau ansprechbar gewesen, so berichtet Thomas Reuter, Pressesprecher der Polizei Gifhorn, was angesichts der schwere des Unfalls nicht selbstverständlich sei. [image=589242 size-medium]Die Frau wird nach aktuellen Informationen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, voraussichtlich nach Hannover transportiert. Zur Unfallursachen konnte die Polizei derzeit noch keine Angaben machen.

Die Bahnstrecke zwischen Gifhorn und Braunschweig ist derzeit vollgesperrt. Der verunfallte Zug ist nicht mehr fahrbereit. Die Fahrgäste mussten ihre Reise mit Bussen fortsetzen. Der Autoverkehr wird örtlich umgeleitet.


zur Startseite