whatshotTopStory

Bahnübergang beschädigt: Unfallfahrer flüchtet

Die alarmierten Polizeibeamten des Polizeikommissariats Meine fanden eine erheblich beschädigte Schranke am Bahnübergang vor.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

19.11.2020

Ribbesbüttel. Am heutigen Donnerstag gegen 6 Uhr meldeten mehrere Anrufer der Einsatzleitstelle der Polizeiinspektion in Gifhorn eine Beschädigung an der Schranke am Bahnübergang der B4 bei Ausbüttel. Die alarmierten Polizeibeamten des Polizeikommissariats Meine fanden eine erheblich beschädigte Schranke am Bahnübergang vor. Jedoch war von dem Verursacher oder der Verursacherin weit und breit keine Spur. Die Schranke war so stark abgeknickt, dass sie in den Gleisbereich hineinragte. Offensichtlich muss zuvor ein Fahrzeug gegen die geschlossene Schranke gefahren sein. Dies berichtet die Polizei.



"Es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Fahrzeugführer diesen Zusammenstoß nicht mitbekommen hat", gaben die Beamten der Polizei Meine vor Ort an. Um schlimmeres zu verhindern, hätten die Polizisten die Schranke aus dem Gleisbereich zuziehen. Kurze Zeit später habe ein Zug den Bahnübergang passiert. Da die B4 eine relativ hoch frequentierte Straße sei, bittet die Polizei in Meine mögliche weitere Zeugen, welche Hinweise zu dem Verursacher oder der Verursacherin geben können, sich unter der Telefonnummer 05304/91230 zu melden.


zur Startseite