whatshotTopStory

Beratungen zu Schulbaugebieten in Sickte


Auf dem Foto v. l.: Marco Kelb, Bürgermeister, Max Weitemeier, Patrik Ahlborn, Eva-Maria Reitmann, Andreas Kleindienst, Ralf Bues, Arne Hagemann, Thomas Habekost, Dr. Manfred Bormann
Foto: Privat
Auf dem Foto v. l.: Marco Kelb, Bürgermeister, Max Weitemeier, Patrik Ahlborn, Eva-Maria Reitmann, Andreas Kleindienst, Ralf Bues, Arne Hagemann, Thomas Habekost, Dr. Manfred Bormann Foto: Privat Foto: privat

Artikel teilen per:

05.01.2017

Sickte. Die jüngste Sitzung der CDU-FDP-Gruppe im Rat der Gemeinde Sickte befasste sich mit notwendigen Beschlüssen im Bereich der Schulbaugebiete.


Durch eine Veränderung des Bebauungsplans wird es dadurch möglich, die Sickter Schule nach Westen hin baulich zu erweitern. „Damit sichern wir den Bestand der HRS Sickte bis hin zu der Möglichkeit, daraus einmal eine Oberschule zu gestalten“, erklärte dazu Gruppensprecher Dr. Manfred Bormann. Auch das Baugebiet neben dem künftigen Feuerwehrgerätehaus kann nach der neuen Vorlage ohne den geplanten Wendehammer realisiert werden.

In der Sitzung wurden alle neuen Bürgermitglieder aus den Reihen der Gruppe. „Wir wünschen uns eine aktive Mitarbeit in der Gruppe und in den Gemeinderatsausschüssen. Wir erhoffen uns auch viele Anregungen, die wir nach intensiver Diskussion in die politische Arbeit einbringen können“, wünschte sich Dr. Bormann.


zur Startseite