whatshotTopStory

Berufsverkehr: Frontal-Crash mit zwei Schwerverletzten


Beide Schwerverletzte kamen ins Wolfsburger Klinikum. Fotos: Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt
Beide Schwerverletzte kamen ins Wolfsburger Klinikum. Fotos: Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt Foto: Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt

Artikel teilen per:

13.04.2018

Wolfsburg. Bei einem frontalen Zusammenstoß zweier Fahrzeuge im morgendlichen Berufsverkehr auf der Landesstraße 290 zwischen Reislingen und Nordsteimke wurden ein 37 Jahre alter Audi-Fahrer aus dem Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt und eine 48-jährige Golf-Fahrerin aus Wolfsburg schwer verletzt. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.



Den ersten Erkenntnissen nach war der Audi-Fahrer auf der L 290 in Richtung Reislingen unterwegs, als ein in einer leichten Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet, berichtet die Polizei Wolfsburg. Hierbei stieß der 37-Jährige um 6.20 Uhr mit der Golf-Fahrerin zusammen, die aus Richtung Reislingen nach rechts auf die Kreisstraße 111 in Richtung Nordsteimke einbiegen wollte. Der Audi-Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von Rettungskräften befreit werden. Beide Schwerverletzte kamen ins Wolfsburger Klinikum.

Es entstand ein Schaden von 35.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme war die Strecke bis 9 Uhr voll gesperrt. Verkehrsbehinderungen waren die Folge.


Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Foto: Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt


zur Startseite