Helmstedt

Besuch der Bürgermeister zum Bundesweiten Vorlesetag


Fred Worch, Bürgermeister von Mariental, besuchte den Kindergarten „Lappwaldzwerge“ in Mariental. Foto: Samtgemeinde Grasleben
Fred Worch, Bürgermeister von Mariental, besuchte den Kindergarten „Lappwaldzwerge“ in Mariental. Foto: Samtgemeinde Grasleben Foto: Samtgemeinde Grasleben

Artikel teilen per:

20.11.2017

Grasleben. Da staunten die Kinder der Samtgemeinde Grasleben nicht schlecht, als plötzlich die Bürgermeister und Bürgermeisterin der eigenen Gemeinde zu Besuch kamen, um ihnen vorzulesen. Hierzu veröffentlichte die Samtgemeinde Grasleben eine Pressemitteilung.


Am Bundesweiten Vorlesetag beteiligten sich neben Samtgemeindebürgermeister Gero Janze alle Bürgermeister der Samtgemeinde, in
deren Gemeinde sich ein Kindergarten befindet und überraschten sowohl die Grundschüler als auch die Kindergartenkinder mit ihrem Aufenthalt. In der Grundschule Grasleben gab es gleich zwei Vorlesestationen. Der Samtgemeindebürgermeister Gero Janze konnte die Schüler der Klasse 1a der Grundschule in Grasleben mit der Geschichte vom ersten Schultag des kleinen Drachen Kokosnuss begeistern, während Frau Hartmann in der Klasse 1b aus dem Buch „Das kleine Känguru lernt fliegen“ von Paul Maar vorlas.

Graslebens Bürgermeisterin Veronika Koch stattete dem katholischen Kindergarten St. Norbert in Grasleben einen Besuch ab. Dabei verbrachte sie sowohl Zeit in der Krippe der Einrichtung als auch im Kindergarten selbst. Der Bürgermeister von Querenhorst, Thomas Martini, entschied sich für den im Ort liegenden Kindergarten „Wichtelhaus“ und Fred Worch, Bürgermeister von Mariental, besuchte den Kindergarten „Lappwaldzwerge“ in Mariental. Die gespannte Aufmerksamkeit der kleinen Zuhörer war allen Gewiss.

Interesse von Kindern am (Vor-)Lesen wecken


Schon 2004 wurde die jährlich im November stattfindende Aktion Bundesweiter Vorlesetag von DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung mit dem Ziel initiiert, das Interesse von Kindern am (Vor-)Lesen zu wecken und sie so früh wie möglich mit sowohl erzählten als auch selbst gesprochenen Worten in Kontakt zu bringen. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger sind motiviert, an diesem Tag zu einem Buch zu greifen. Im Jahr 2015 wurde die 100.000er Marke geknackt und nur zwei Jahre später, nämlich 2017, nahmen bereits 170.000 Personen am Bundesweiten Vorlesetag teil und setzten damit ein Zeichen für die Notwendigkeit des Lesens


zur Startseite