Sie sind hier: Region >

Betrunken durch Wolfsburg: Unfallfahrer widersetzt sich



Wolfsburg

Betrunken durch Wolfsburg: Unfallfahrer widersetzt sich


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Wie die Polizei heute früh mitteilte  kam es gestern Abend gegen 21.40 Uhr auf der Sandkrugkreuzung zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei Fahrzeuge leicht beschädigt wurden. Nach Informationen der Polizei stand einer der Fahrer unter Alkoholeinfluss.



Zum Unfallhergang berichtet die Leitstelle, dass ein 30-Jähriger Golffahrer auf der Kreuzung einem ihm in seiner Fahrspur entgegenkommenden44-jährigen Audifahrer nach links ausweichen musste, um eine Frontalkollision zu vermeiden. Trotz dem Ausweichmanövers wurde der Golf von dem Audi aufder rechten Fahrzeugseite erfasst.Durch die Wucht des Aufpralls werden beide Fahrzeuge auf den links befindlichen Gehweg geschleudert und kommen dort stark beschädigt zum Stillstand.Beide Fahrer werden durch die Kollision leicht verletzt.


Da der 44-jährige Audifahrer unter Alkoholeinfluss steht, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Nach Angaben der Polizei zeigte ersich bei der Erstversorgung an der Unfallstelle gegenüber Rettungs- und Einsatzkräften mit einer aggressiven Grundstimmung wenig kooperativ, so dass er von den Einsatzkräften gefesselt werden muss.



Im Rahmen weiterer Ermittlungen wurde dannbekannt, dass der Audifahrer zuvor in Reislingen Süd-West infolge seiner Trunkenheit einen geparkten Audi A 6, einen Gartenzaun sowie eine Mülltonne beschädigt hat und sich dort unerlaubt vom Unfallort entfernte.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 12.000 Euro.


zur Startseite