Wolfenbüttel

Betrunkene verursachen Unfälle


Mehrere Unfälle in Wolfenbüttel. Foto: Sina Rühland
Mehrere Unfälle in Wolfenbüttel. Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

26.11.2016

Wolfenbüttel. Zu einem Verkehrsunfall ist es am frühen Samstagmorgen am Ortsausgang Börßum in Richtung Heiningen gekommen.


Gegen 00:45 Uhr befuhr ein 48-jähriger Fahrzeugführer aus Börßum mit seinem Pkw die Hauptstraße in Richtung Heiningen und kam dabei am Ortsausgang von Börßum in Höhe der dortigen Okerbrücke nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Brückengeländer. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Das Geländer wurde aus der Verankerung gerissen. Der Gesamtschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Da bei dem
Fahrzeugführer während der Unfallaufnahme Atemalkoholgeruch wahrnehmbar war, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,95 Promille ergab. Weitere Folgen waren die Entnahme einer Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheines. Da der Fahrzeugführer bei dem Unfall verletzt wurde, wurde er zur Behandlungdem Klinikum Wolfenbüttel zugeführt.

Heiningen: Alkoholisierter Fahrzeugführer kommt von Fahrbahn ab



Am späten Abend des Freitag ist es in der Ortsdurchfahrt Heiningen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei befuhr ein 51-jähriger Fahrzeugführer aus Dorstadt die Hauptstraße in Heiningen in Richtung Dorstadt, als er am Ortseingang die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich im Straßengraben überschlug. Hinzugeeilte Passanten befreiten den im Fahrzeug befindlichen Fahrzeugführer aus dem Pkw, an dem ein Schaden von circa 2.000 Euro entstand.

Da bei dem Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch festgestellt wurde, wurde bei diesem eine Blutprobe entnommen. Der leicht verletzte Fahrzeugführer wurde dem Klinikum Wolfenbüttel zwecks Behandlung seiner Verletzungen zugeführt. Weiterhin wurde ein Strafverfahren wegen der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Ermittlungen hinsichtlich der Fahrerlaubnis dauern an.

Wolfenbüttel: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall



Zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden, kam es am Nachmittag des Freitag in der Straße Am Fümmelsee.

Dabei wollte ein 54-jähriger Fahrzeugführer aus Wolfenbüttel in Höhe einer dortigen Grundstückszufahrt nach links abbiegen und übersah dabei einen ihm entgegenkommenden und bevorrechtigten Pkw einer 58-jährigen Fahrzeugführerin aus Wolfenbüttel. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Pkw zusätzlich gegen eine Straßenlaterne prallte. Die Fahrzeugführerin wurde bei dem Unfall schwer und der Fahrzeugführer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.


zur Startseite