Wolfsburg

Betrunkener leugnet Unfall


Symbolbild Foto: Robert Braumann
Symbolbild Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

19.05.2016


Wolfsburg. Wegen Fahren unter Alkoholeinfluss und wegen Unfallflucht muss sich einer Polizeimeldung zufolge ein 56 Jahre alter Audi-Fahrer verantworten. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie der Wolfsburger mit seinem Wagen gegen 22:05 Uhr in der Eisenacher Straße beim Einparken gegen einen abgestellten VW Passat fuhr und sich danach von der Unfallstelle entfernte.

Zusammen mit dem ihm bekannten und schnell informierten Passat-Besitzer habe sich der Zeuge, so ein Beamter, sofort zu dem Audi-Fahrer begeben, der inzwischen sein Fahrzeug umgeparkt hatte und den Unfall leugnete. Da ein späterer Alkoholtest einen Wert von 1,97 Promille ergab, wurden zwei Blutproben entnommen, um den genauen Wert zum Unfallzeitpunkt bestimmen zu können. Während der Audi Schäden am Stoßfänger aufwies, war der Passat ebenfalls an der Stoßstange beschädigt und das Kennzeichen abgerissen. Insgesamt entstand ein Schaden von 1.000 Euro.


zur Startseite