Braunschweig

Betrunkener Unfallfahrer zog Schneise der Verwüstung

von Nick Wenkel


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

06.02.2017

Braunschweig. Schaden in Höhe von über 35.000 Euro richtete am Wochenende ein 24-Jähriger Autofahrer bei einer Promillefahrt an. Sein erst sechs Monate alter Golf hat nach Karambolagen auf dem Inselwall und der Celler Straße nur noch Schrottwert.


Zunächst war der 24-Jährige in einer Kurve des Inselwalls von der Straße abgekommen und hatte ein abgestelltes Fahrzeug gerammt. Unbekümmert flüchtete der Fahrer, kam erneut von der Fahrbahn ab und und krachte in der nächsten Kurve frontal in das Heck eines weiteren Wagens. Eine Anwohnerin berichtete der Polizei, dass der Innenraum des Golf "eingenebelt" war - Offensichtlich hatten bei dem Anstoß die Airbags des Wagens ausgelöst. Die weitere Flucht des Fahrers stoppte schließlich ein Findling im Seitengrün der Einmündung in die Celler Straße. Beim Überrollen des Steins zerstörte der 24-Jährige das Fahrwerk seines Wagens und fuhr sich fest. Der Mann flüchtete zu Fuß, konnte aber nach Hinweisen eines weiteren Augenzeugen durch Polizeibeamte auf der Langen Straße gestellt werden. Ein Alkotest bei dem Unfallfahrer ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Nach der fälligen Blutprobe stellten die Beamten den Führerschein des 24-jährigen sicher.


zur Startseite