Bienen schwärmten für die Umwelt und Europa

22. Mai 2019
Der "gläserne" Bienenkasten von Herrn Künne verschaffte den Besuchern einen Einblick in die Bienenwelt. Foto: CDU-Ortsverband Cremlingen
Cremlingen. Unter dem Motto "Bienen schwärmen für die Umwelt“ lud der CDU-Ortsverband zu seinem Frühlingsfest auf den Hof Weber. Auf diesem Fest sei es um das landwirtschaftliches Thema Imkerei, Bienen- und Insektenschutz gegangen. Davon berichtet der CDU Ortsverband Cremlingen.

Um 16 Uhr seien zahlreiche Gäste eingetroffen und haben sich mit Kaffee und Bienenstich auf einen sehr interessanten Vortrag des Imkers Heinz Künne aus Veltheim eingestimmt. Schon eine Woche zuvor habe Herr Künne einen „gläsernen“ Bienenkasten in den Garten von Hof Weber gebracht. So haben sich seine Bienen schon einmal mit neuen Blühstandorten vertraut machen können. Vor dem Vortrag begrüßte der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Volker Brandt die Gäste, hier besonders den Abgeordneten und Vizepräsidenten des Niedersächsischen Landtages, Frank Oesterhelweg. Besonders habe sich Volker Brandt auch über den Besuch des Marktleiters von Rewe-Ost in Cremlingen, Thomas Macke, gefreut. Dieser habe eine interessierte Auszubildende mitgebracht, die das Frühlingsfest nutzte, um Informationen für eine geplante Projektarbeit zu erhalten.

Nach Kaffee und Kuchen seien die Gäste gespannt dem Vortrag von Heinz Künne über die Imkerei gefolgt. Allen sei bald deutlich geworden, welche sachkundige Pflege Honigbienen benötigen, um ihren für uns so unverzichtbaren Beitrag für die blühenden Pflanzen zu leisten. Herr Künne habe viel Beifall für seinen Vortrag erhalten. Anschließend sahen sich alle Gäste seinen „gläsernen“ Schau-Bienenkasten im Garten an. Auf zwei gegenüberliegenden Seiten lassen sich die hölzernen Wände aufklappen, sodass das emsige Treiben der Bienen hinter einer Glaswand bewundert werden konnte.

Bienen leisten einen unverzichtbaren Beitrag

Imkerei sei ein wichtiger Beitrag zum Natur- und Artenschutz. Über einen ebenso wichtigen Bereich habe danach Frank Oesterhelweg informiert. Er sei ein sehr engagierter Förderer für Schutzmaßnahmen von Insekten als zum Teil bedrohte Arten in unserem ländlichen Raum. In seinem Kurzvortrag habe er daher über derartige Projekte und Maßnahmen wie Blühstreifen und das Pflanzen von spätblühenden Gewächsen am Feldrand berichtet. Dankbar haben die Gäste kleine Tütchen mit Saatgut für eine Sommerblumenwiese entgegengenommen, die Frank Oesterhelweg in großer Zahl mitgebracht habe.

Nach dem leckeren Abendessen von Honig-bestrichenen Rippchen mit Kartoffel- und Krautsalat sei ein weiterer Höhepunkt des Frühlingsfestes der Besuch von Martina Sharman, der CDU-Kandidatin für die Europawahl, gewesen. In ihrer sympathischen Art habe sie in der Vorstellung ihrer europapolitischen Ziele die Herzen der Gäste gewonnen. Ihr Einsatz für Europa sei auch deswegen so authentisch, weil ihr Ehemann Polizeibeamter in Großbritannien wäre. So sei das Ehepaar Sharman direkt persönlich von der Brexit-Politik in ihrer zweiten Heimat betroffen. Viele Gäste haben die Gelegenheit zum persönlichen Meinungsaustausch mit Martina Sharman genutzt. Es habe keinerlei Apelle bedurft, am Sonntag, 26. Mai zur Europawahl zu gehen und Europa für die Zukunft zu stärken.

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen