Sie sind hier: Region >

Bosse: Rot-grünes Blühflächenprogramm schon jetzt ein Erfolg



Wolfenbüttel

Bosse: Rot-grünes Blühflächenprogramm schon jetzt ein Erfolg


Marcus Bosse. Foto: SPD
Marcus Bosse. Foto: SPD Foto: Privat/SPD

Artikel teilen per:

Hannover. Die Regierungsfraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen haben mit dem Doppelhaushalt für die Jahre 2017 und 2018 jeweils 750.000 Euro an Fördergeldern für ein Programm bereitgestellt, das die Biodiversität in Städten und Dörfern durch die Schaffung von blühenden Flächen erhöhen soll. Der Wolfenbütteler Abgeordnete Marcus Bosse zieht Bilanz.



„Seit der Ausschreibung des Programms durch die NBank im Mai sind bereits 27 Anträge mit einem Gesamtfördervolumen von mehr als 1,5 Millionen Euro eingegangen“, erklärt der umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Marcus Bosse. „Wir freuen uns, dass unser Programm so gut angenommen wird, weil es einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Niedersachsen leisten kann.“

Der SPD-Umweltpolitiker weiter: „Der Rückgang des Insektenbestands ist sehr ernst und kann auf mittlere Sicht zu einem Problem für unser gesamtes Ökosystem werden. In diesem Zusammenhang bedarf es kreativer Lösungen und Ansätze wie der Förderung von Blüh- und Streuobstwiesen auf den Flächen der Städte, Gemeinden und Verbände.“

„Derzeit werden die eingegangenen Förderanträge vom Umweltministerium überprüft, bevor über die Durchführung einer zweiten Antragsrunde entschieden wird“, beschreibt Marcus Bosse das weitere Verfahren.


zur Startseite